Drucken

Polyphenole im Olivenöl

 

Sie sitzen in erster Line in oder direkt unter der Schale

Polyphenole sind aromatische Verbindungen, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gerechnet werden. Sie sollen die Pflanze vor Fraßfeinden schützen ….

Einige Polyphenole wirken wie andere Antioxidantien unter anderem entzündungshemmend und krebsvorbeugend. Im Rahmen verschiedener Studien ……wurde ein gehemmtes Wachstum von Krebszellen beobachtet.  Sie schützen Körperzellen vor freien Radikalen und verlangsamen die Zelloxidation. Sie vermindern die Fettablagerungen in den Blutgefäßen und beugen damit der Arteriosklerose vor.
Gleichzeitig können sich Polyphenole aus pflanzlicher Nahrung an Verdauungsenzyme binden und so die Nährstoffaufnahme im Darm vermindern
(Olivenöl macht nicht dick!)

Polyphenole sind hitzestabil.

Polyphenolgehalt unserer Olivenöle Ernte 2019 (fehlende Angaben werden ständig ergänzt):

 

Sorte

mg/L

Mille

 884
Primo Bio

 320

Coratina

806

Peranzana

389

Arbequina

190

Hojiblanca

233
 

Lithos

320

Koroneiki Eigenmarke

199
 

Zum Vergleich: der vorgeschriebene Mindestgehalt lt. EU-Verordnung liegt bei 50mg/Kg

Der Polyphenolgehalt wirkt sich direkt auf die Aromatik aus: Je höher, desto voller, herber, schärfer, u.U. auch bitterer schmeckt das Öl.